Eckverstärkung

Mit Hilfe eines speziellen Zwickels können die Ecken dreidimensionaler Bauteile konturennah ausgefüllt und damit verstärkt werden.

Produktbeschreibung

Die Eckverstärkung (Zwickel) besteht aus einer gewirkten Hülle aus 90°-Lagen und einem Kern aus drei Schnüren. Die gedrehten Schnüre im Kern bestehen aus unterschiedlichen Durchmessern, um sich konturennah einer Eckverbindung anzupassen.

Eckverstärkung

Produktvariationen

Neben der Standardausführung mit drei Schnüren im Kern gibt es die Möglichkeit individuell mit der Anzahl der Schnüre zu variieren. Des Weiteren lassen sich der Durchmesser und die Materialien der Schnüre beliebig zusammenstellen, sodass die Ecken konturennah ausgefüllt werden können. Außerdem bieten wir unidirektionale Eckverstärkungen (Bisen) mit 0°-Orientierung an, bei der die Rovings mit einem Grilon abgekraust sind. Sämtliche Eckverstärkungen sind sowohl in Kohle- als auch Glasfaser erhältlich.

Anwendung

Der Zwickel wird durch einfaches Abziehen von der Rolle in die Preform eingelegt und lässt sich bei Bedarf auch nachträglich in das Bauteil laminieren.

Vertriebspartner

Unsere Eckverstärkungen sind erhältlich unter www.goessl-pfaff.de unter der Rubrik "Produkte - Halbzeuge - Gerster".

Vorteile

- einfaches Einlegen
- individuell gestaltbar
- Verstärkung von schwachen Eckverbindungen
- idealer Verlauf der Kraftlinien im Bauteil

Neu!

Den Zwickel gibt es nun auf beiden Seiten mit einem verlängerten Trägertextil. Diese Lippe kann in der Länge individuell Ihren Wünschen angepasst werden. Diese technische Erweiterung ermöglicht ein einfacheres Einlegen in das Bauteil!

Downloads

Information zu Eckverstärkung

Datenblatt Eckverstärkung 15015

Datenblatt Eckverstärkung 15016

Datenblatt Eckverstärkung 15017

Datenblatt UD-Eckverstärkung 17001

Datenblatt UD-Eckverstärkung 17004